Bundesfreiwilligendienst bei der Feuerwehr Hamburg

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot an Frauen und Männer jeden Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren.

Voraussetzungen

Sie möchten die Feuerwehr Hamburg im Rettungsdienst bei der Einsatzabwicklung von Neugeborenennotfällen auf dem Baby-Intensivtransportwagen (B-ITW) unterstützen. Sie sind volljährig und werden im Rahmen der Einstellungsuntersuchung als medizinisch tauglich eingestuft.

 

Bewerbung

Bei Interesse an einem Bundesfreiwilligendienst bei der Feuerwehr Hamburg schicken Sie bitte eine Bewerbung an bfd@feuerwehr.hamburg.de. Für Fragen stehen Ihnen folgende Ansprechpersonen zur Verfügung:

Ansprechpartner

DienststellenleiterN. N.Tel: 040 / 428 51 - 3201
BFD-KoordinatorSven MählTel: 040 / 428 51 - 3202
Stlv. BFD-KoordinatorSönke RoggenkampTel: 040 / 428 51 - 3202

E-Mail: bfd@feuerwehr.hamburg.de

Beginn des Bundesfreiwilligendienst-Jahres ist jeweils der 01.08. eines Jahres. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen außerhalb der Dienstzeit keine Unterkunft stellen können.

Einsatzstelle

Der Baby-Intensivtransportwagen befindet sich an der Technik- und Umweltschutzwache, Neuhöfer Brückenstr. 2 in 21107 Hamburg und wird für Einsätze im gesamten Hamburger Stadtgebiet eingesetzt. Gegebenenfalls kann es auch zu Transporten in ganz Deutschland kommen.

Der Bundesfreiwilligendienst wird bei der Feuerwehr Hamburg in der Regel für zwölf Monate geleistet. Der Dienst erfolgt analog dem Wechselschichtdienst des Einsatzdienstes der Feuer- und Rettungswachen. Das heißt, Sie haben eine wöchentliche Arbeitszeit von 48 Stunden, die sich in 24-Stunden-Schichten aufteilt. Geleistete Mehrarbeit wird in Form von Freischichten gewährt.

Aufgabenbereich

Das Sonderrettungsfahrzeug B-ITW für neonatologische Notfälle ist ausschließlich für den Transport von Neugeborenen in Intensivinkubatoren vorgesehen. Ihre Hauptaufgabe ist es, gemeinsam mit dem Rettungsteam intensivpflichtige Neugeborene im Baby-Intensivtransportwagen in das Zielkrankenhaus zu befördern und während des Transports Betreuungsaufgaben durchzuführen. Des Weiteren gehören alle Arbeiten, die zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft und zum Unterhalt des Fahrzeuges erforderlich sind, zu Ihren Aufgaben.

Um Sie auf Ihren Bundesfreiwilligendienst vorzubereiten, werden Sie an den wachinternen Aus- und Fortbildungen teilnehmen sowie Grundlagen in Erste Hilfe und Kindernotfällen vermittelt bekommen. Zudem erhalten Sie eine umfangreiche Einweisung an den entsprechenden Fahrzeugen und Geräten sowie im Umgang mit der Atemschutzmaske (zur Selbstrettung). Sie bekommen eine Funkausbildung und lernen die Handhabung mit Löschmitteln des B-ITW kennen. Darüber hinaus werden Sie insgesamt fünf Wochen an den Aus- und Fortbildungen im Bildungszentrums Kiel des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben teilnehmen.

 
 

Praktikum bei der Feuerwehr Hamburg

Sammeln Sie erste Eindrücke von einem sehr abwechslungsreichen und anspruchsvollen Job und lassen Sie sich von dem Teamgeist der Feuerwehr Hamburg anstecken.