Ausbildung zur Brandoberinspektorin / zum Brandoberinspektor
(Vorbereitungsdienst / Traineeprogramm)

Das Traineeprogramm ist ein zweijähriger Vorbereitungsdienst in der Beamtenlaufbahn, der dich u.a. für eine leitende Funktion im Einsatzdienst oder in den Verwaltungs- und Servicebereichen der Feuerwehr Hamburg qualifiziert.

NEU! Unsere Ausbildungs- und Karriere-Podcast-Reihe!

Hier kannst du in unsere neue Ausbildungs- und Karriere-Podcast-Reihe reinhören. Jannik Brumm – Brandoberinspektor berichtet über den Vorbereitungsdienst für die Laufbahngruppe 2.1 (BACHELOR/zwo.eins) als Brandoberinspektoranwärter.

Überblick

Vergütung

Verdienstbeispiel 1 in der Ausbildung:
Brandoberinspektor-Anwärter/-in, ledig, keine Kinder

Gesamtbrutto*

2.310,07 Euro

* Gilt für Anwärterinnen und Anwärter, die ab dem 01.04.2022 eingestellt werden. Nacht- und Feiertagszuschläge sind in diesem Beispiel nicht enthalten.

 

Als Beamtin bzw. Beamter zahlst du keine Sozialversicherungsbeiträge.

Start

1. April jeden Jahres

Bewerbungsfrist

Bewerbungsfrist

31. Juli des Vorjahres

Dauer

2 Jahre

Worum geht's

Eine qualifizierte Ausbildung zur Führungskraft im feuerwehrtechnischen Bereich für Studentinnen und Studenten mit Bachelor-Abschluss.

Macht das Sinn?

Menschen in Notsituationen zu helfen ist das wohl Sinnvollste überhaupt.
 

Das Beste daran

Die Verknüpfung von Einsatzdienst und den Verwaltungs- und Servicebereichen, die den Einsatzdienst unterstützen.

Voraussetzung

Abschluss

Du hast einen Bachelorabschluss in einem Studiengang mit technischen oder naturwissenschaftlichen Inhalten.

 

 

Alter

Du bist höchstens 35 Jahre alt am Tag der Einstellung.

Auswahlverfahren

Du bestehst unser Auswahlverfahren.
Was wir dort testen, erfährst du im Reiter "Auswahlverfahren".

 

Schwimmabzeichen

Du hast das Deutsche Schwimmabzeichen in Silber.
Der Nachweis darf nicht älter als zwei Jahre sein. Anderenfalls musst du ihn neu ablegen.



 

Führerschein

Du besitzt den Führerschein Klasse B (Pkw).



 

Gesundheitliche Anforderungen

  • Du musst gesundheitlich für den Job geeignet sein. Das untersucht unser Personalärztlicher Dienst.
     
  • In der Feuerwehrdienstvorschrift 300 findest du die genauen Anforderungen.
     
  • Kleiner Selbst-Check: Dein Körper-Masse-Index (BMI) sollte zwischen 18 und 27,5 kg/m² liegen und deine Körpergröße zwischen 165 und 195 cm. Bei einer vorhandenen Brille/Sehhilfe darf die Korrektur ± 3 Dioptrien nicht überschreiten.
     
  • Du musst einen ausreichenden Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern nachweisen, außer du kannst aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden (medizinische Kontraindikation). Der Nachweis wird im Rahmen der personalärztlichen Untersuchung geprüft.

Ausbildung

Ausbildung

  • Der Vorbereitungsdienst dauert 2 Jahre.
     
  • Nach erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungsdienstes erwirbst du als Beamtin oder Beamter die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2 mit Zugang zu den Ämtern ab dem ersten Einstiegsamt (2.1) in der Fachrichtung Feuerwehr.

Du wirst...

  • den Vorbereitungsdienst absolvieren und schon währenddessen verbeamtet sein
     
  • wie ein Trainee durch die entsprechende Ausbildung auf die späteren Aufgaben in der Feuerwehrlaufbahn vorbereitet
  • im praktischen und theoretischen Unterricht an unserer Feuerwehrakademie in Feuerwehrtechnik und Einsatztaktik ausgebildet
     
  • praktische Erfahrungen auf dem Löschzug an den Feuer- und Rettungswachen sammeln
     
  • an spannenden Orten wie externen Firmen oder Industrien praktische Erfahrungen sammeln
     
  • zur Fahrzeugführerin bzw. zum Fahrzeugführer
     
  • zur Zugführerin bzw. zum Zugführer ausgebildet
     
  • in administrativen Tätigkeiten in den Verwaltungs- und Servicebereichen der Feuerwehr Hamburg ausgebildet
     
  • in einer Exkursion zu einer anderen -zumeist ausländischen- Feuerwehr Strukturunterschiede der Feuerwehren kennenlernen
     
  • zur Atemschutzgeräteträgerin bzw. zum Atemschutzgeräteträger ausgebildet
     
  • zur Rettungsschwimmerin bzw. zum Rettungsschwimmer ausgebildet
     
  • den Führerschein Klasse C erwerben
     
  • ein Fahrsicherheitstraining erleben
     
  • im Status Beamtin/Beamter auf Widerruf die Ausbildung durchlaufen

Berufsbild

Berufsbild

Als Brandoberinspektorin bzw. Brandoberinspektor arbeitest du grundsätzlich als Fahrzeugführerin bzw. Fahrzeugführer sowie in Vertretung auch als Zugführerin bzw. Zugführer an einer der Feuer- und Rettungswachen. Du übernimmst Führungsaufgaben an der Einsatz­stelle und Leitungsaufgaben im internen Dienst. Perspektivisch hast du die Möglichkeit zur Wachabteilungsführerin bzw. zum Wachabteilungsführer aufzusteigen. In dieser Funktion bist du verantwortlich für die Personalplanung, Personalführung und die Fortbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deiner Wachabteilung mit bis zu 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Im Einsatzdienst haben wir eine wöchentliche Arbeitszeit von 48 Stunden, die sich in 24-Stunden-Schichten aufteilt. Der Dienst beginnt und endet um 7 Uhr morgens.

In den Verwaltungs- und Servicebereichen der Feuerwehr Hamburg wirst du beispielsweise eingesetzt im Personalmanagement, als Ausbilderin bzw. Ausbilder an der Feuerwehr­akademie, als Dienstgruppenleiterin bzw. Dienstgruppenleiter oder Lagedienstführerin bzw. Lagedienstführer in der Rettungsleitstelle oder als Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter im Vorbeugenden Brandschutz. In diesen Funktionen wirst du im Tagesdienst und/oder im Schichtdienst tätig sein.

 

Vorteile

Wir bieten dir

  • einen actionreichen Job
     
  • eine erstklassige Ausbildung bei der zweitgrößten Berufsfeuerwehr in Deutschland
     
  • eine Führungsposition im Einsatzdienst
     
  • Personalverantwortung im weiteren Karriereweg
     
  • die Übernahme als Beamtin bzw. Beamter auf Probe, wenn du die Ausbildung erfolgreich absolvierst sowie im weiteren Verlauf als Beamtin bzw. Beamter auf Lebenszeit
     
  • den Führerschein Klasse C auf unsere Kosten
     
  • ein Fahrsicherheitstraining
     
  • starken Zusammenhalt unter den Auszubildenden und Kolleginnen und Kollegen
     
  • ein abwechslungsreiches und spannendes Aufgabengebiet
     
  • vielfältige Einsatzorte
     
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Bewerbung

Ausbildungsbeginn

1. April jeden Jahres

Bewerbungsfrist

31. Juli des Vorjahres
 

Schick uns deine schriftliche Bewerbung mit dem Betreff „Bewerbung für den Vorbereitungsdienst BACHELOR, Vorname Nachname“ und folgenden Unterlagen

  • Bewerbungsbogen
     
  • individuelles Bewerbungsanschreiben mit Unterschrift
     
  • Lebenslauf in tabellarischer Form mit Unterschrift
     
  • Bachelorabschlusszeugnis, Bachelorurkunde
     
  • Schulabschlusszeugnis
     
  • Führerschein Klasse B
     
  • Nachweis über das Schwimmabzeichen Silber (darf nicht älter als zwei Jahre sein)
     
  • ggf. Nachweise zu beruflichen Tätigkeiten, Praktika, ehrenamtlichem Engagement

per E-Mail an recruiting@feuerwehr.hamburg.de oder postalisch an Feuerwehr Hamburg, Personalauswahlzentrum, Westphalensweg 1, 20099 Hamburg. Alle Informationen und Tipps rund um das Thema Bewerbung findest du hier.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren gliedert sich in vier Teilbereiche.

Teil 1: Physischer Eignungstest
 
  • Der physische Eignungstest findet innerhalb kurzer Zeit nach Bewerbungseingang in unserer Sporthalle statt. Bereite dich also rechtzeitig darauf vor.
     
  • Es erwarten dich acht Testaufgaben.
     
  • Hier findest du eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Anforderungen.
Teil 2: Kognitiver Leistungstest
 

In einem kognitiven Leistungstest wird deine Leistungsfähigkeit in folgenden Bereichen geprüft:

  • Sprachkompetenz
  • verbale Schlussfolgerung
  • nummerische Schlussfolgerung
  • figurales Denken
  • Informationskompetenz
Teil 3: Strukturiertes Interview
 

Im Strukturiertem Interview stehen auf der Agenda:

  • ein Mitarbeitergespräch
  • ein mündliches Statement zu einem aktuellen Thema
  • verschiedene Wissensfragen
Teil 4: Personalärztliche Tauglichkeitsuntersuchung
 
  • Der Personalärztliche Dienst untersucht, ob du gesundheitlich für den Beruf geeignet bist. 
     
  • In der Feuerwehrdienstvorschrift 300 findest du die genauen Anforderungen.
     
  • Kleiner Selbst-Check: Dein Körper-Masse-Index (BMI) sollte zwischen 18 und 27,5 kg/m² liegen und deine Körpergröße zwischen 165 und 195 cm. Bei einer vorhandenen Brille/Sehhilfe darf die Korrektur ± 3 Dioptrien nicht überschreiten.
     
  • Du musst einen ausreichenden Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern nachweisen, es sei denn, du kannst aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden (medizinische Kontraindikation). Der Nachweis wird im Rahmen der personalärztlichen Untersuchung geprüft.

Karriere

Nach der Ausbildung geht es weiter

  • Übernahme als Brandoberinspektorin bzw. Brandoberinspektor in das Beamtenverhältnis auf Probe bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung.
     
  • im weiteren Verlauf Verbeamtung auf Lebenszeit
     
  • Erster Einsatz in den Verwaltungs- und Servicebereichen oder im Einsatzdienst an einer Feuer- und Rettungswache
     
  • Einstieg in die Besoldungsgruppe A10
     
  • Leistungsabhängige Aufstiegsmöglichkeiten in die Besoldungsgruppen A11 (Brandamtfrau/Brandamtmann), A12 (Brandamtsrätin/Brandamtsrat) und A13 (Brandrätin/Brandrat)
     
  • Zugangsmöglichkeiten zum Aufstieg in die Laufbahngruppe 2.2 bei persönlicher und fachlicher Eignung
     

Verdienstbeispiel 1:
Brandoberinspektor/-in, A10, Stufe 1, ledig, keine Kinder

Grundgehalt 3.024,81 Euro
Allgemeine Zulage94,71  Euro
Feuerwehrzulage nach dem 2. Jahr127,38 Euro
Gesamtbrutto*3.246,90 Euro


*Nacht- und Feiertagszuschläge sind in diesen Beispielen nicht enthalten.

Wenn du verheiratet bist und/oder Kinder hast, erhältst du Familienzuschläge. Als Beamtin/Beamter zahlst du keine Sozialversicherungsbeiträge. Um dein Nettogehalt zu ermitteln, nutze bitte den Besoldungsrechner.

Downloads

  • Bewerbungsbogen für die Feuerwehr Hamburg (1 MB)
     

    Hier kannst du den Bewerbungsbogen für die Feuerwehr Hamburg runterladen.

  • Feuerwehrdienstvorschrift 300 (426 KB)
     

    Gesundheitliche Anforderungen und medizinische Untersuchungen für den Dienst in der Feuerwehr.

 

Mit abgeschlossenem Studium (Bachelor/Master)