Der Einstellungstest

Ob Sie das nötige Rüstzeug haben, um einen anspruchsvollen Beruf bei der Feuerwehr Hamburg im Rettungsdienst oder im feuerwehrtechnischen Dienst auszuüben, stellen wir in einem mehrstufigen Einstellungsverfahren fest. Hier stellen wir Ihnen den Einstellungstest für die Ausbildungen NOTSAN, START-UP/eins.zwo und WORK-UP/eins.zwo vor. Für die technischen Ausbildungsberufe INDUSTRIE und KFZ gelten abweichende Testverfahren. Für die Ausbildungen der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Feuerwehr werden spezielle Testverfahren einschließlich eines Assessment Centers durchgeführt.

1. SCHRIFTLICHER TEST
 

Der erste Teil des Einstellungsverfahrens für eine Ausbildung bei der Feuerwehr Hamburg ist der Theorie gewidmet. Weiter unten sehen Sie, welche Testaufgaben Sie erwarten.

TIPP: Nutzen Sie Fachliteratur und das Internet, um sich auf den Theorietest vorzubereiten.

 

Testaufgaben für die Ausbildungen Brandmeister/in, Notfallsanitäter/in, Berufsfeuerwehrfrau/-mann

  • Allgemeinwissen
  • Rechtschreibung
  • Zeichensetzung
  • Mathematik
  • Merkfähigkeit
  • Naturwissenschaften
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Logiktest
2. PHYSISCHER EIGNUNGSTEST
 

Kondition, Kraftausdauer, Schnelligkeit, Koordination, Willenskraft – ob Sie den Belastungen der Feuerwehrarbeit gewachsen sind, stellen wir beim physischen Eignungstest fest. Im gendergerechten Eignungstest müssen Sie acht Aufgaben erfolgreich absolvieren. Zu jeder Aufgabe finden Sie hier ein Video. Neben diesen Beschreibungen hilft Ihnen auch ein von der Deutschen Sporthochschule Köln erstelltes Trainingshandbuch bei der Vorbereitung.

Im Anschluss an den physischen Eignungstest findet ein Höhentauglichkeitstest statt. Für Bewerberinnen und Bewerber für die Ausbildung zur/zum Notfallsanitäter/in oder zur/zum Berufsfeuerwehrfrau/-mann wird ein ähnlicher Sporttest durchgeführt. Hierbei sind die Mindestanforderungen jedoch etwas geringer. In beiden Fällen sind die Anforderungen an Frauen und Männer gleich.

TIPP: Auf der Seite physischer Eignungstest finden Sie eine Trainingsanleitung inkl. Demonstrationsvideos für jede Testaufgabe.

 

Die Testaufgaben

  • 3.000 m Lauf
  • Liegestütze
  • Wechselsprünge
  • Beugehang
  • seitlicher Medizinballwurf
  • Closed Kinetic Chain Upper Extremity (CKCU)-Test
  • Kasten-Bumerang-Test
  • Personenrettung
3. VORSTELLUNGSGESPRÄCH
 

Im persönlichen Gespräch möchten wir Sie näher kennenlernen und uns ein Bild über Ihre persönlichen Kompetenzen und Fähigkeiten sowie Ihre Motivation für die angestrebte Ausbildung verschaffen. Zudem findet im Rahmen des Gesprächs ein handwerklicher Test statt, bei der wir mittels einer praktischen Aufgabe einen Eindruck Ihrer grundlegenden handwerklichen Fähigkeiten gewinnen.

TIPP: Wie sollte ich mich zum Vorstellungsgespräch kleiden?

Als Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter der Feuerwehr Hamburg haben Sie eine Repräsentationsfunktion und wir erwarten ein gepflegtes und seriöses Auftreten – wie auch während des Einstellungsverfahrens. Je nach Laufbahn, für die Sie sich bewerben, muss es allerdings keineswegs ein Anzug oder Kostüm sein. Für unsere Ausbildungsberufe und die Einstellung in die Laufbahngruppe 1.2 wählen Sie Kleidung, die seriös und ordentlich, aber nicht zu konservativ ist. Eine sportlich moderne Note ist absolut in Ordnung. Konkret könnten Sie beispielsweise eine gepflegte Jeans oder einen Rock mit einem Hemd oder einer Bluse tragen. Auch ein ordentliches Polo-Shirt ist passend. Arbeitskleidung für den handwerklichen Test ist nicht notwendig, Sie werden sich dabei nicht schmutzig machen. Für die Laufbahngruppe 2 sollte es eher das Hemd bzw. die Bluse mit einer Stoffhose oder ein Anzug sein. Auch ein Rock ist angemessen.

 
4. KÖRPERLICHE TAUGLICHKEITSUNTERSUCHUNG
 

Haben Sie alle Tests gemeistert, wird abschließend Ihre Feuerwehrdienstfähigkeit geprüft. Dazu erhalten Sie einen Termin beim Personalärztlichen Dienst der Freien und Hansestadt Hamburg. Welche gesundheitlichen Anforderungen gestellt und welche medizinischen Untersuchungen durchgeführt werden, können Sie in der Feuerwehrdienstvor-schrift 300 nachlesen – zu finden auf unserer Website.

 

 

Bewerberhotline

Sie erreichen uns telefonisch unter der Nummer:

040-428 51 - 4823

Unsere Sprechzeiten sind:

Montag09-11 Uhr
Dienstag09-11 Uhr und 13-15 Uhr
Mittwoch09-11 Uhr  
Freitag09-11 Uhr    

Anfragen außerhalb der Sprechzeiten bitte per E-Mail an personalauswahlzentrum@feuerwehr.hamburg.de

 

BEREIT 112 % ZU GEBEN?

Sie möchten sich auf einen Ausbildungsplatz bei der Feuerwehr Hamburg bewerben?  

Dann schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Sie.


In die Bewerbung gehören:

    LAUFBAHNEN DER FACHRICHTUNG FEUERWEHR
     
    • Bewerbungsbogen
    • Bewerbungsanschreiben
    • Lebenslauf
    • Kopie des Schulabschlusszeugnisses
    • Nachweis über das Deutsche Schwimmabzeichen Silber (nicht älter als zwei Jahre)
    • Kopie des gültigen Führerscheins
    • gegebenenfalls Nachweise zu Gesellen- oder Facharbeiterbrief, Berufsschulabschluss oder Studienabschlusszeugnissen, beruflichen Tätigkeiten, Praktika, ehrenamtlichem Engagement
    WEITERE AUSBILDUNGEN
     
    • Bewerbungsbogen
    • Bewerbungsanschreiben
    • Lebenslauf
    • Kopie der letzten beiden Schulzeugnisse bzw. des Schulabschlusszeugnisses
    • je nach Ausbildung Nachweis über das Deutsche (Jugend-)Schwimmabzeichen Silber (nicht älter als zwei Jahre)
    • gegebenenfalls Nachweise zu Gesellen- oder Facharbeiterbrief, Berufsschulabschluss oder Studienabschluss-zeugnissen, beruflichen Tätigkeiten, Praktika, ehrenamtlichem Engagement

    Bewerbungstipps

    • Reichen Sie nur vollständige Bewerbungen ein.
       
    • Achten Sie darauf, dass Ihre Bewerbungsunterlagen sauber sind.
       
    • Wenn Sie Ihre Bewerbung als E-Mail verschicken, dann bitte als einteiliges PDF-Dokument.
       
    • Wählen Sie einen eindeutigen Betreff im Anschreiben und ggf. in Ihrer E-Mail.
       
    • Fügen Sie den Bewerbungsbogen bei (s. Downloads).
       
    • Tragen Sie angemessene Kleidung zum Vorstellungsgespräch.
       
    • Denken Sie an Turnschuhe, Sportkleidung und Duschsachen, wenn Sie zum physischen Eignungstest erscheinen.
       
    • Nehmen Sie das Bewerbungsverfahren nicht auf die leichte Schulter und bereiten Sie sich ausreichend vor.
     

    Downloads

    • Bewerbungsbogen für die Feuerwehr Hamburg (497 KB)
       

      Hier können Sie den Bewerbungsbogen für die Feuerwehr Hamburg runterladen.

    • Ausbildungsbroschüre (6 MB)
       

      Ausbildungen im feuerwehrtechnischen, rettungsdienstlichen und handwerklichen Bereich

    • Trainingshandbuch (3 MB)
       

      „Physische Eignungsfeststellung für die Berufsfeuerwehren in Deutschland“

    • Feuerwehrdienstvorschrift 300 (426 KB)
       

      Gesundheitliche Anforderungen und medizinische Untersuchungenfür den Dienst in der Feuerwehr.